PRESSE

 

NEWS
15.10.2017
Historische Flugplatzrennen
Calden
Der neue Termin für 2018 steht fest: Vom 24. bis 26.08.2018 geht das Historische Flugplatzrennen in die nächste Runde! Also:
Save the date!
(ical)
03.09.2017
Historisches Flugplatzrennen
Wir bedanken uns bei allen Sponsoren, Helfern, Teilnehmern und Zuschauern für die tolle Unterstützung!
 

Zwischengas

So schön kann Schrott sein - Schlafende Schlumpf-Museumsraritäten in Kassel

Eine Ausstellung der absoluten Superlative kann noch bis Ende Juli in  Kassel unter dem Titel “Schlafende Automobilschönheiten der Collection  Schlumpf” (Untertitel “Schlafende Automobile - schön und unberührt”) bestaunt werden. ...

mehr lesen ...

 AutoBILD klassik

05.07.2013

Das Goldene Klassik-Lenkrad 2013
Wählen Sie die Besten!

Nun müssen Sie ein goldenes Händchen beweisen. Denn Sie, liebe Leser, entscheiden, wer das Goldene Klassik-Lenkrad 2013 erhält. Machen Sie mit, und gewinnen Sie einen BMW 325e!
Im Herbst dieses Jahres wird es spannend. Dann wird in Deutschland ein neuer Bundestag gewählt – und die Gewinner des Goldenen Klassik-Lenkrads. .... Wählen Sie, liebe Leser, nun Ihre Klassiker des Jahres in fünf Kategorien.

mehr lesen und wählen

Süddeutsche.de30.04.2013

Schlafende Schönheiten

Für manchen ist es eine einzige Wunde, klaffende 1500 Quadratmeter groß. 40 historische Automobile zeigt diese Ausstellung vom 1. Mai an in Kassel. Das Außergewöhnliche: Sie stehen hier als ratlose Fundsachen. Es sind weniger Autos, eher Fragmente, verrostet, zerbrochen, zerfleddert. Ihre Funktion und Aufgabe von einst ist längst verloren. Sie fahren nicht mehr, und dass sie einst vom Reichtum ihrer Besitzer kündeten, verbirgt sich nur noch als geheime Ahnung hinter schorfigem Blech und zerrissenem Leder.

mehr lesen ...

Jerome25.04.2013

Zwei Nordhessen heben den letzten Schatz der Automobilgeschichte

Holen einzigartige Automobile wie diesen Bugatti T 251 Formel 1-Wagen aus dem Jahr 1955 nach Kassel: Dr. Dietrich Krahn und Heinz W. Jordan. Auf den Industrieampeln und Hallenuhren liegt der Staub aus Jahrzehnten. Wie das ölbefleckte Stirnholzpflaster, das einst die Vibrationen der Maschinen aufnahm, die kargen Wände und die patinierten Fensterscheiben erzählen sie die Geschichte von Halle 19 im Unternehmenspark Kassel (UPK).

mehr lesen ...

AKlogo02.05.2013

Schlafende Automobilschönheiten

Was seit dem 01.05.2013 in Kassel auf Besucher wartet ist nichts weniger als eine der spektakulärsten Ausstellungen, die die Oldtimerwelt je gesehen hat.
Fernab jeglichen Glanzes und Glamours haben Heinz W. Jordan, Dr. Dietrich Krahn und Richard Keller eine Schau morbiden Charmes auf die Beine gestellt, die es in sich hat. Im wahrsten Wortsinne! In sich tragen Blechpartien und Gestühl offen ihre Narben und Wunden zur Schau, die sich einem Krebsgeschwür gleich durch alle Arten von Material gefressen haben. Wir sehen natürlichen Zerfall durch Benutzung, durch Vernachlässigung und durch jahrelanges Wegstellen.

mehr lesen ...

azAachener Zeitung
30.04.2013

Aus dem “Dornröschenschlaf” geweckt

Unter dem Titel „Schlafende Automobile – schön und unberührt“ ist vom1. Mai bis zum 31. Juli in Kassel eine ungewöhnliche Automobilausstellung zu sehen. Auf Initiative der Oldtimer-Enthusiasten Heinz Jordan und Dietrich Krahn werden im Rahmen der Feierlichkeiten anlässlich des 1100. Geburtstags der Stadt Kassel über 40 spektakuläre Fahrzeuge aus der seinerzeit legendären „Schlumpf-Sammlung“ präsentiert.

mehr lesen ...

AutoBILD klassik26.04.2013

Patina-Pretiosen der Sammlung Schlumpf

Die weltberühmte Oldtimer-Sammlung der Gebrüder Schlumpf ist größer als geahnt: 50 ultra-rare Klassiker wurden kürzlich aus einem vergessenen Lager geborgen. 40 davon sind jetzt in einer  Sonderausstellung in Kassel zu sehen.

mehr lesen ...

bildde121.04.2013

BILD bei den wertvollsten Oldtimern der Welt

Kassel - Sie sind verrostet, vergammelt, verdreckt - aber die wertvollsten Oldtimer der Welt: 40 größtenteils unrestaurierte Wagen aus den Kellern des französischen Nationalmuseums Schlumpf in Mühlhausen.

Ab 1. Mai werden die Autos erstmals gezeigt - nicht in Frankreich, sondern in Kassel.

mehr ...

spiegelonline_logo119.10.2012

Bizarre Oldtimer-Ausstellung: Rostige Schätze aus dem Keller

Von Christoph Stockburger

Spiegel2Die Oldtimer-Sammlung der Gebrüder Schlumpf ist so sagenhaft wie umstritten. Jetzt hat ein Sammler im Keller eines Museums zahlreiche Modelle aufgespürt. Schon im kommenden Jahr will er sie ausstellen. Einige der Fahrzeuge wurden noch nie der Öffentlichkeit gezeigt - aus gutem Grund.

"Es war wie in einer anderen Welt." Wenn Heinz Jordan erzählt, was er in den Katakomben des französischen Automobilmuseums im elsässischen Mulhouse zu Gesicht bekommen hat, gerät er immer noch ins Schwärmen: Oldtimer von unschätzbarem Wert stapeln sich dort - versteckt vor der Öffentlichkeit. Das will der Autoliebhaber und Veranstalter von historischen Rennen nun ändern.

mehr lesen ...
 

bildde110.10.2012

Ausstellung in Kassel zeigt ”schlafende Automobile”

bild12013 werden zur 1100 Jahr-Feier der Stadt 45 Auto-Raritäten  in Kassel ausgestellt. Darunter Einzelstücke von Bugatti, Mercedes oder  Maybach, die einen Millionenwert haben.

Der Clou der  Ausstellung: Die Klassiker werden im Originalzustand gezeigt, sind  unrestauriert, verrostet, kaputt, verdreckt. “Die Fahrzeuge sind  teilweise seit 80 Jahren unberührt”, versichert Heinz W. Jordan, der  zusammen mit Dietrich Krahn die Ausstellung organisiert. Die Fahrzeuge  stammen aus der Schlumpf-Sammlung des französischen Nationalmuseums Cite de l'Automobile in Mulhouse, der Partnerstadt Kassels. Gesamtwert der  Sammlung: rund 700 Millionen Euro. Zwischen dem 1. Mai und dem 31. Juli  2013 werden die Raritäten unter dem Titel “Schlafende Automobile, schön  und unberührt - Das Geheimnis der weltberühmten Sammlung Schlumpf” zu  sehen sein.

Originalartikel
 

logo_HNA

10.05.2012

Zum Stadtjubiläum werden 40 seltene Oldtimer aus der französischen Partnerstadt Mulhouse gezeigt

Autos im Dornröschenschlaf
HNA20120511
Kassel. Für Auto-Enthusiasten soll die Ausstellung wie der Blick in ein frisch geöffnetes Pharaonengrab werden: Zum Stadtjubiläum 2013 holen die Kasseler Heinz W. Jordan und Dr. Dietrich Krahn 40 seltene Oldtimer aus der weltberühmten Sammlung Schlumpf für eine Sonderschau nach Kassel.

mehr lesen ...

 

Press release

union-jack

15.04.2012

Sleeping beauties of former times

The French National Car Museum Cite de l`Automobile in Mulhouse will present, under the guidance of Richard Keller, curator of the museum, Heinz W. Jordan and Dr. Dietrich Krahn, forty cars of the famous Schlumpf-Collection which were never shown to the public before.
Those vehicles can be admired from May 1st to July 31st 2013 in an historic and authentic  surrounding in Kassel, Germany as part of the 1100 years celebration of Kassel.
The Background: The brothers Schlumpf, cloth manufacturers in Mulhouse, acquired the biggest car collection of the world in 40 years until their firm went bankrupt in 1976. The French authorities took over the collection and the site of the company to create the National Car Museum of France.
There are about 400 cars, 250 of them are accessible in the museum, about 150  cars are still in their original condition, hidden in the catacombs of the museum, never presented to the public. The cars were never restored, they exist in various grades of decay with rotten bodies and interiors, flat or missing tyres, wood worms and cobwebs as unique exhibits.
The forty cars, presented in Kassel, will be shown as they are, there will be no restoration or just cleaning to preserve their irretrieveable patina.
We want to discuss the question of the future of those “hidden beauties”. Are they ordinary old cars, objects of art or just scrap?
Should it be allowed to restore such cars to their former glory, should we preserve them in the present condition or is it better to accompany their decay?
Besides this we want to show  the history and the importance of the collection and of course the history of the brothers Schlumpf. To find answers for those topics, we will offer various discussions, each lead by qualified experts.

Dipl.-Ing. Heinz W. Jordan                                    Dr. Dietrich Krahn

heinz.w.jordan@web.de                                             kkd.krahn@t-online.de

 

 

 

 

 

07.10.2011

Schlafende Schönheiten: Bugatti-Oldtimer sollen zum Stadtjubiläum aus der Partnerstadt Mulhouse anrollen

ex042819_oldtimer-590x356Kassel. Der einst so glänzende Lack ist längst  stumpf. Rost hat sich in die edel geschwungenen Linien gefressen. Sie  sind mit Staub und Spinnweben bedeckt und längst nicht mehr komplett.  Und doch sind die besonderen Bugatti-Oldtimer, Marke ’Scheunenfund’, ein großer Schatz. Die Kasseler Heinz W. Jordan und Dr. Dietrich Krahn  wollen ihn gemeinsam mit Museumsleiter Richard Keller aus dem Dunkel der Lagerräume in Mulhouse heben und der Stadt Kassel im Jubiläumsjahr  2013 ein Blick auf die Schönheiten im Dornröschenschlaf ermöglichen.
Schon einmal, im Jahr 2009, gelang es den Kasseler Oldtimerfans, eine  große Zahl Bugatti-Oldtimer nach Kassel zu lotsen. Anlässlich des  100-jährigen Bestehens der Marke gab es im Vorfeld des Historischen  Herkules Bergrennens  eine vierwöchige Ausstellung in der  documenta-Halle.

Die präsentierten Bugattis stammten größtenteils  aus dem französischen nationalen Automobilmuseum in Mulhouse, Kassels  Partnerstadt in Frankreich.
150 Fahrzeuge im Orginalzustand  befinden sich in verschiedenen Gebäuden des Areals. Diese Fahrzeuge sind in einem erbärmlichen Verfallszustand. Diese schlafenden Schönheiten  wurden noch nie ausgestellt und sind der letzte zu hebende Schatz der  Automobilgeschichte! Weltweit besteht ein riesiges Interesse, endlich  diese Sammlung zu sehen, berichtet Jordan mit glänzenden Augen. Der  Plan: Die Autos werden in ihrem jeweiligen Verfallstadium in Kassel  gezeigt. Damit möchte man auch eine Diskussion über die Zukunft der  Sammlung anstoßen. Darf man restaurieren, sollte man konservieren oder  lässt man den Schatz als Kunst verfallen?